Warum ein English Springer Spaniel?

Immer wieder werden wir gefragt, weshalb wir uns für einen English Springer Spaniel und nicht wieder für einen Flat entschieden haben, obwohl wir immer sagten, mit dem Flatcoated Retriever haben wir unsere Rasse gefunden. Es scheint mir, die Neugier nach dem Grund ist gross, deshalb werde ich das hier erläutern.

Ende 2008 wuchs der Wunsch nach einem Zweithund. Klar war, dass der zweite Hund etwas kleiner als der Flat sein soll. Ich studierte verschiedene Rassen. Sie sollten vom Charakter her doch ähnlich sein wie der Flatcoated, denn wie schon geschrieben, erfüllt dieser ganz und gar unsere Vorstellungen von einem Hund.

Im Internet bin ich dann auf den English Springer Spaniel gestossen. So habe ich mich Mitte 2009 im Springer Spaniel Forum angemeldet um mich weiter über diese Rasse informiert. Immer mehr wurde mir klar, dass der Springer vom Charakter her eine grosse Ähnlichkeit mit dem Flat hat.

Wenn ich die Charakterzüge vom Springer Spaniel lese, könnte es genauso gut der Flatcoated Retriever sein. Somit war sowieso klar, auch diese Rasse passt so gut wie der Flat in unser Leben. Folgende Merkmale findet man in der Rassenbeschreibung vom Flatcoated, wie auch beim English Springer Spaniel:

– ausgeprägten Wasserfreude

– Apportierfreudig

– Braucht eine liebevolle aber konsequente Erziehung

– Wetterunempfindlich

– Temperamentvoll und bewegungsfreudig, bei genügend Beschäftigung zuhause ein ruhiger Hausgenosse

– Stehts Freundlich zu Menschen und Artgenossen

– Kein Hund für Stubenhocker, braucht Bewegung und Beschäftigung. Z.B. Begleithund, Agility, Obedience, Fährten- und Flächensuchhund sowie Drogen- und Katastrophenhund. Kein Schutzhund!

– Langes, aber pflegeleichtes Haarkleid

– Ein Hund der Familienanschluss braucht, keine Zwingerhaltung

– Gefrässigkeit (ok, dass ist der Punkt in dem sich beide einig sind, jedoch kein Kriterium war uns für diese Rasse zu entscheiden)

Da wir diese Rasse zuvor gar nicht kannten, liessen wir uns dementsprechend Zeit um uns zu informieren. Es musste auch ein Züchter gefunden werden, der unsere Erwartungen erfüllte. So gingen wir schon beim Flatcoated Retriever vor und es hatte sich gezeigt, dass es sich lohnt langsam und informiert an die Sache zu gehen, denn schliesslich ist es eine Entscheidung für viele Jahre.

Ende 2009, Anfangs 2010 war privat so viel los, dass ein Welpe zu dem Zeitpunkt nicht in Frage kam.

2010 haben wir dann unseren ersten Springer Spaniel live gesehen und es war um uns geschehen. Ich ging mit Herzchen in den Augen nach Hause und es war klar, unser Zweithund wird ein Springer!

Ende Oktober 2010 hat uns Ewok leider sehr überraschend verlassen. Wir benötigten Zeit um das zu verkraften.

Bald merkten wir, dass am Zitat von Heinz Rühmann „Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht“ wirklich was dran ist und es war klar, wir wollten wieder einen Hund. Die Frage kam natürlich gleich auf, soll es nun nicht wieder ein Flatcaoted Retriever sein? Schnell war klar, wir haben JA zum English Springer Spaniel gesagt und dabei bleiben wir. Das lange Warten auf unseren Wunschwurf, der Anfangs Mai 2011 geboren wird, begann….

Nach langen 8 Monaten ohne Hund ist Henry bei uns eingezogen. Die Fahrt zu ihm war mit gemischten Gefühlen verbunden. Einerseits endlich wieder einen Hund im Haus und die lange hundelose Zeit hatte endlich ein Ende, andererseits hätte er unser Zweithund werden sollen. Ich bin mir sicher, Ewok hätte Freude an ihm gehabt, ihm viele gute Dinge beigebracht und er hätte Henry mit seiner Fröhlichkeit gerne die grosse weite Welt gezeigt.

Nun erfreuen wir uns jeden Tag über unseren English Springer Spaniel und sind gespannt welche Abenteuer wir mit ihm erleben dürfen.

© Sabrina Baumann 2011